HAARP - ein für die Menschheit gefährliches Projekt ?

Abkürzungen mit H

Das dürfen sich auch Ihre Kinder ansehen
HAARP High Auroral Activity Research Project 
Projekt in Alaska, bei dem ELF-modulierte Hochfrequenz über bis zu 180 Antennen mit einer Sendeleistung von 10 Milliarden Watt in die Ionosphäre geschickt werden kann. Laut Scheiner (Seite 70) ist das Projekt der NSA unterstellt.
- oder auch: High-frequency Active Auroral Research Program
ganannt - laut einem Aufsatz von Prof.Dr.Claudia von Werlhof: "Mutter Erde oder Tod", "Der neueste Versuch patriarchaler Naturbeherrschung" in "Tattva Viveka - Zeitschrift für Wissenschaft, Philosophie & spirituelle Kultur", 19.Jahrgang, Ausgabe 50 (Jubiläumsausgabe) vom Februar 2012, Seite 26 bis 35 
HAART High Active AntiRetroviral Therapy
Quelle: Zeitschrift für Naturheilkunde, Heft 8/2004, Seite 282
Seit Mitte 1996 eingeführte HIV-Therapie (auch Triple Therapy genannt) zur Bekämpfung von AIDS, die schon weniger toxisch als AZT ist und die Krankenkassen pro Patient und Jahr rund 15.000 Eruo kostet
HAB Homöopathisches ArzneiBuch
In diesem Buch sind die Herstellungsvorschriften für homöopathische Arzneimittel zusammengefaßt
HAMLET Laut einem Bericht von schwedischen Forschern im Fachjournal PLoS ONE handelt es sich dabei um die Bezeichnung für einen Komplex "Human Alpha-lactalbumin Made LEthal to Tumor cells", der in den Milchdrüsen der menschlichen Mutterbrust natürlich vorkommt und unter anderem ein Protein und eine Fettsäure enthält. Patienten mit Blasenkrebs erhielten den Wikrstoff injiziert. Kurz darauf schieden sie abgestorbene Krebszellen im Harn aus
HBA Hydraulischer BremsAssistent
HBDH HydroxyButyrat-DeHydrogenase
Blutparameter als zusammenfassende Bezeichnung der beiden LDH-Isoenzyme LDH1 und LDH2. Bei erhöhten LDH-Werten ist der Quotient LDH/HBDH wichtig für die Differentialdiagnose von Störungen im Herzreizleitungsbereich
HBO HyperBare Oxygenierung
"Eingedeutschter" Ausdruck für die Sauerstoffüberdrucktherapie (HOT)
HBPL Humanes Placentares Lactogen
Schwangerschafts-spezifisches Protein, welches als Blutparameter bestimmt werden kann
HBV Hepatitis-B-Virus
HCNI Human Computer Network Interface
Rechnergesteuertes Bioresonanz-Therapiegerät von Holimed (www.holimed.de)
hCG Humanes Chorion-Gonadotropin
Schwangerschafts-spezifisches Protein, welches als Blutparameter bestimmt werden kann. Wenn keine (dialysepflichtige) Niereninsuffizienz vorliegt, kann es als Schwangerschaftstest verwendet werden. Die Grenze liegt dann bei 10 ng/ml. Ist jedoch eine Schwangerschaft auszuschließen, weist eine ausgeprägte hCG-Erhöhung auf ein Karzinom hin
HCW Haut-Cartinoid-Wert
Mit Hilfe der Raman-Spektroskopie (z.B. mit Hilfe eines blauen Lasers im BioPhotonic Scanner) durch die Haut hindurch ermittelter Wert für die Konzentration von Cartinoiden. Diese gehören zur Gruppe der Antioxidantien wie auch Flavonoide, Vitamine und diverse Mineralstoffe
Hcy HomoCYstein-Wert
Quelle: Wissenschaftliche Basisinformation (Nr. 91601) der Firma Wörwag
Zu hohe Hcy-Werte (über 10 Mikromol/Liter) stellen einen Risikofaktor für degenerative und arteriosklerotische Gefäßerkrankungen, ZVE sowie für neurodegenerative Prozesse mit Beeinträchtigung kognitiver Fähigkeiten und Entstehung von seniler Demenz und Alzheimer dar. Abbau mit Hilfe von Folsäure und Vitamin B12 (siehe THF) sowie über Cystathionin und Cystein, wozu genügend Vitamin B6 vorhanden sein muß
HDL High-Density-Lipoprotein
Quelle: Die Cholesterin-Lüge
HDL ist kein Cholesterin, sondern eine aus Eiweiß bestehende Transportsubstanz mit der Fähigkeit, das mit der Nahrung zugeführte und das von den Zellen abgestoßene Cholesterin zur Leber zu transportieren
HDLC High-level Data Link Control
In den Standards ISO 3309 und ISO 4335 festgelegtes Datenübertragungs-Protokoll
HDTV High Definition TeleVision
Hochauflösendes Digitalfernsehen mit 1080 Bildzeilen
HET HormonErsatzTherapie
Quelle: Der Heilpraktiker & Volksheilkunde, Heft 1/2004, Seite 28
Zur Zeit steht die Verwendung von Östrogenen zur Ostereoporose-Prophylaxe im Mittelpunkt des Interesses. Langfristig angelegte Studien haben ergeben, daß der erwünschten Wirkung ein erhöhtes Risiko von Brustkrebs, Herzinfarkt und Schlaganfall entgegensteht
HF HochFrequenz
HF Homöopathie Forum e.V.
Mit Sitz in Starnberg (www.homoeopathie-forum.de). Mitglied im BKHD
HFC-23 Farbloses, geruchloses, ungiftiges und nicht brennbares inertes Gas, welches in der Chemie als Nebenprodukt anfällt. Es ist als Trifluormethan (CHF3) und unter den weiteren Namen Fluoroform, Fluoryl, FE-13, Genetron-23, FC 23, Freon 23, Freon R23, R23 und TRIGON 300 bekannt. Hinsichtlich seiner Wärmeleit-Eigenschaften hat es als Treibhausgas eine über 11000-fach höhere Wirkung als Kohlendioxid (CO2)
HGH Human Growth Hormon
Siehe STH; wird derzeit im Internet vertrieben - Warnhinweise siehe ebenfalls unter STH
HH Hamerscher Herd
Zone im Gehirn, die im CT als das Zentrum einer Serie konzentrischer Kreise sichtbar wird - sie werden auch "Schießscheiben" genannt. Man hielt diese Kreise früher für Artefakte, die vom jeweils verwendeten Gerät abhängen sollten. Die Lage der Zone markiert, wie auf einer Landkarte, den Ort des Krebs- oder Krankheitsgeschehens im Körper. In der konflikt-aktiven Phase sind die Ringe scharf angebildet. In der konflikt-gelösten Phase (= Heilungsphase) werden die Ringe unscharf und der HH ist aufgequollen, ödematisiert. 
HHE Hypotone-Hyporesponsive Episode
Quelle: Vortrag Dr.med.Martin Hirte auf dem Impfsymposium Gauting vom 14.05.2004
Kollapsartige Zustände, die innerhalb von 48 Stunden nach einer Impfung auftreten und durch verminderte Ansprechbarkeit, muskuläre Schlaffheit und Blässe oder Zyanose charakterisiert sind. Häufigster Verursacher ist die Keuchhustenimpfung, jedoch kann auch jede andere Impfung dazu führen.
HIDS Herz-InnenDruck-Syndrom
Quelle: Fachzeitschrift für Naturheilkunde, Heft 4/2008, Seite 23
Das HIDS (auch Hypervolämie genannt) beruht laut Arbeiten von Dr.med.Peter Kurt Hain et al. (Bad Nauheim) auf einer nächtlichen Ischämie der inneren Herzwandschichten und kann durch gezielte Aderlässe (neuerdings auch BVR genannt) gebessert werden
HIP Host Intrusion Prevention
HIS Hospital Information System
Auch unter der deutsch basierten Abkürzung KIS geläufig
HIT Histamin-InToleranz
Beruht auf einer Unverträglichkeit von mit der Nahrung aufgenommenem oder aus Körperzellen freigesetztem Histamin. Ursache kann u.a. ein Mangel des Histamin-abbauenden Enzyms DAO sein
HIV Human Immunodefeciency Virus
Nach einer Infektion mit diesem Retrovirus kann es - u.U. erst Jahre später - zum Krankheitsbild AIDS kommen. Allerdings wurde er laut Zeitschrift für Naturheilkunde, Heft 8/2004, Seite 282 bisher noch nie in menschlichem Blut isoliert, was sonst bei Retroviren Standard ist; ferner gibt es nicht eine einzige Arbeit, die belegt, daß HIV AIDS verursacht
HK HämatoKrit
Der Hämatokrit ist ein Blutparameter, der den prozentualen Volumenanteil der roten Blutzellen (Erythrozyten) im Blut angibt
HKS Herz-Kreislauf-System
HKS HyperKinetische Störung
Andere Bezeichnung für ADS oder ADHS, wenn die Hyperaktivität im Vordergrund steht
HLA Human Leucozyt Antigen
Gruppe von Antigenen, die im Immunsystem eine wichtige Rolle spielen; z.B. ist bei Morbus Bechterew das HLA-B27 erhöht, bei Psoriasis HLA-B13, HLA-B17, HLA-B37 und HLA-Cw6
HLB Heitan-LeGarde-Bradford
Nach diesen drei Forschern wurde der HLB-Bradford-Bluttest benannt, mit dem man toxische Stoffwechselprodukte (ROTS) nachweisen kann, die mit dem Wachstum von Tumoren einhergehen. Oft lassen sich schon Präcancerosen erkennen
HMF HydroxyMethylFurfural
Quelle: Honig-Verordnung vom 28.01.2004, BGBl I, Seite 92 
In Spuren zulässiger Inhaltsstoff von Honig 
HOPS HirnOrganisches PsychoSyndrom
Ist milder als eine Psychose; Gedächtnisstörungen, Verwirrtheit und Orientierungslosigkeit treten auf
HOT Hämatogene OxydationsTherapie
Hierbei wird Blut entnommen, durch eine spezielle UV-Bestrahlung mit Sauerstoff angereichert und dann intravenös injiziert
HOT Hyperbaric Oxygen Therapy
Sauerstoffüberdrucktherapie zur Erhöhung der Sauerstofftransportkapazität des Blutes, um damit die Sauerstoffkonzentration in Geweben zu steigern. Im deutschen Sprachraum auch HBO genannt
HOT Hyperthermie Onco Thermie
Durch HF-Erhitzung mit 13,56 MHz werden Tumorzellen stärker erwärmt als das umgebende Gewebe, welches sich zusätzlich durch die Wirkung der HSP schützt. Bei 40 bis 44 Grad wird das Tumorgewebe zerstört
HPFS High Performance File System
Dateisystem, welches IBM in seinem PC-Betriebssystem OS/2 benutzt
HPLC High Performance Liquid Chromatographie
Quelle: Medizinisches Labor Bremen (www.mlhb.de)
Die Hochleistungs-Flüssigkeits-Chromatographie wird zum quantitativen Nachweis sehr geringer Substanzmengen verwendet
HPTC High Performance Technical Computing
HPV Humane PapillomaViren
Quelle: www.netdoktor.de/nachrichten/index.asp?y=2004&m=2&d=26&id=108742
Warzenviren, die generell beim Geschlechtsverkehr übertragen werden können und im Laufe der Jahre Krebs zum Beispiel am Gebärmutterhals auslösen. Diese Viren (HPV 16) wurden laut einer französischen Studie bei vielen Patienten mit Mundkrebs entdeckt. Die entsprechenden Patienten hatten dreimal mehr Oralsex praktiziert als solche, bei denen HPV 16 nicht gefunden wurde 
HRT Hormon Replacement Therapy
Hormonersatztherapie - für Frauen in und nach den Wechseljahren. Ist laut einer WHI-Studie (JAMA, Bd.288, 2002, S.321-333) mit großen Fragezeichen zu versehen
HRV HerzRatenVariabilität
Gesundheitsparameter, der Aussagen über die Streßtoleranz des Körpers geben kann
HSK HohlSchaftKegel
Die Hohlschaftkegel-Schnittstelle wird vom Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie (IPT) an der RWTH Aachen als eine zukunftssichere Werkzeugschnittstelle angesehen
HSM Hierarchisches SpeicherManagement
Speicherorganisation, bei welcher seltener benutzte Dateien automatisch auf langsamere und damit preiswertere Speichermedien ausgelagert werden. Die Verzeichniseinträge bleiben dabei allerdings auf den schnellen Speichermedien erhalten, sodaß auf sie bei Bedarf immer noch zugegriffen werden kann - sie werden dann erforderlichenfalls wieder von den langsamen auf schnelle Medien umgespeichert
HSP Hitze-Schock-Proteine
Von gesundem Gewebe bei starker Erhitzung als Schutz gebildete Proteine. Tumorgewebe kann nur weit weniger HSP erzeugen, worauf die Wirkung der Hyperthermie bei der Tumorbehandlung beruht
HSDPA High Speed Downlink Packet Access
Quelle: Funkschau, 15/2004 vom 06.08.2004, Seite 30
Datenübertragungsverfahren, um bei UMTS noch höhere Geschwindigkeiten zu erreichen
HSUPA High Speed Uplink Packet Access
Quelle:  Technik in Bayern, 3/2006, Ausgabe Süd, Seite 19
In der Entwicklung befindliches Verfahren, um in der Gegenrichtung zu HSDPA auch höhere Geschwindigkeiten zu erreichen
HST High SpeedTelegraphy
Hochgeschwindigkeits-Telegraphie mit Morsezeichen. Die internationalen Spitzenwerte bei 5-er-Gruppen aus gemischtem Text (Buchstaben und Zahlen) liegen derzeit bei 330 BPM über die Zeitdauer von 1 Minute
HTML HyperText Markup Language
Quellen: iX 12/1993, S.84ff; c't Aug.1994, S.226 ff
Im Rahmen des WWW-Projektes (auch W3 genannt) verwendetes Verfahren, um auch Graphiken und andere Medien in Hypertexte einzubinden; in c't eine erste genauere Beschreibung; inzwischen gibt es unter www.selfhtml.org die öffentlich zugängliche Referenz
HTTP HyperText Transmission Protocol
Zwischen Clients und Servern des WWW-Projektes verwendetes Übertragungsprotokoll
HTTPS HyperText Transmission Protocol over SSL
HTTP-Protokoll mit integriertem Verbindungsaufbau und Verschlüsselung
HUFA Highly Unsaturated Fatty Acids
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren der Reihen Omega-3 und Omega-6 sind für normale Hirnfunktionen unerläßlich. Daher gute Behandlungsmöglichkeit für ADS
HVB HeilpraktikerVerband Bayern e.V.
Mit Sitz in München (www.bayern-heilpraktiker.de) Früher Fachverband Deutscher Heilpraktiker, Landesverband Bayern e.V. - umbenannt auf der Mitgliederversammlung vom 24.04.2004, Auf europäischer Ebene Mitglied im EFN
HVL HypophysenVorderLappen
HWG Häufig Wechselnder Geschlechtsverkehr
Eine HWG ist eine im Polizeideutsch geläufige Kurzbezeichnung für eine Prostituierte
HWG HeilmittelWerbeGesetz
Das Gesetz über die Werbung auf dem Gebiete des Heilwesens wurde in der Neufassung vom 19.10.1994 im BGBl. Teil I/1994, S. 3068 bekanntgemacht und hat in der Zwischenzeit zahlreiche Änderungen erfahren. Die zur Zeit (26.01.2006) letzte Änderung stammt vom 29.08.2005 und wird zum Teil erst zum 01.04.2006 wirksam
HWS HalsWirbelSäule
Abkürzung, die bei vielen Erkrankungen benutzt wird, die irgendwie mit der Halswirbelsäule in Verbindung stehen; z.B. das HWS-Syndrom, KISS-Syndrom. die HWS hat 7 Wirbel, die mit C1-C7 bezeichnet werden
© Dr.-Ing. Hans-Dieter Nowak - Impressum
 zurück zur ABK-Leitseite zur Übersicht .
abk-h.htm, Stand 13.02.2013