Logo, mit einem speziellen Bezug zu dieser Seite für's Ranking

Funkamateur

Das dürfen sich auch Ihre Kinder ansehen
Laut AFuG ist ein Funkamateur der Inhaber eines Amateurfunkzeugnisses oder einer harmonisierten Amateurfunk-Prüfungsbescheinigung auf Grund der Verfügung 9/1995 des Bundesministeriums für Post und Telekommunikation vom 11. Januar 1995 (Amtsblatt Seite 21), der sich mit dem Amateurfunkdienst aus persönlicher Neigung und nicht aus gewerblich-wirtschaftlichem Interesse befaßt.

Amateurfunkdienst ein Funkdienst, der von Funkamateuren untereinander, zu experimentellen und technisch-wissenschaftlichen Studien, zur eigenen Weiterbildung, zur Völkerverständigung und zur Unterstützung von Hilfsaktionen in Not- und Katastrophenfällen wahrgenommen wird; der Amateurfunkdienst schließt die Benutzung von Weltraumfunkstellen ein. Der Amateurfunkdienst und der Amateurfunkdienst über Satelliten sind keine Sicherheitsfunkdienste.

Ich kam aus Neugier zur Technik zum Amateurfunk und bestand im Mai 1957 meine Amateurfunk-Prüfung. Dieses Hobby bestimmte die Auswahl meiner Studienrichtung der Nachrichtentechnik und damit meinen weiteren Werdegang maßgeblich mit. Mein Rufzeichen ist seitdem ununterbrochen DJ 3 XY. 

Die Erfahrungen mit der Funktechnik half mir beim tieferen Verständnis vieler Vorgänge - auch auf dem beruflichem Sektor der Kommunikations- und EDV-Beratung und später in und um den menschlichen Körper als Steinheilkundler, Rutengänger und Heilpraktiker.

Derzeit bedroht die PLC unsere Informationsfreiheit.

© Dr.-Ing. Hans-Dieter Nowak - Impressum
 zurück zur Willkommens-Seite zur Übersicht  .
fafunk.htm, Stand 20.09.2006