Logo, mit einem speziellen Bezug zu dieser Seite für's Ranking

Aculife

Das dürfen sich auch Ihre Kinder ansehen
  Hier handelt es sich um ein handliches tragbares batteriebetriebenes Gerät mit einer Kombination von elektrischer Hand- und Ohr-Akupunktur und einem permanenten Magnetfeld am Kontaktstift. Es kann laut Hersteller zur Diagnose und Behandlung einer ganzen Reihe von Beschwerden eingesetzt werden:
Herz-Erkrankungen
-  ziehende / krampfende Schmerzen in der Brust
-  Kurzatmigkeit
-  hoher Cholesterinspiegel
Blutdruck
-  erhöhter Blutdruck
-  erniedrigter Blutdruck
Diabetes
Entzündungen der Bauchspeicheldrüse
-  Verdauungsstörungen
Gallensteine / akute Gallenblasenentzündung
Verstopfung
Impotenz
Hämorrhoiden
Schlaflosigkeit
Magenschleimhautentzündung (Gastritis)
Menstruationsbeschwerden (Krämpfe)
Von den Halswirbeln ausgehende Beschwerden
-  Schwindelgefühl
-  Übelkeit
-  Erbrechen
-  Kopfschmerzen
-  kalter Schweiß
-  Nackenschmerzen
-  Schmerzen der oberen Gliedmaßen
Schmerzen im unteren Rückenbereich (Wirbelsäule)
Gelenkentzündungen (Arthritis)
-  Steifheit von Gelenken
-  Schwellung von Gelenken
Zahnschmerzen
Bronchitis / Asthma
Syndrom nach Schlaganfall
Durchfall (Diarrhöe)
Schleimhautentzündungen in
-  Nasennebenhöhlen
-  Stirnhöhlen
Erkältung
Gewichtsreduzierung
Kosmetik
Gicht
Schwerhörigkeit
Gesichtslähmung
  Dem Gerät liegen 5 verschieden große elastische Ohrteile aus Silikon bei, die durch Zugabe von Graphit elektrisch leitfähig gemacht wurden. Das passende Ohrteil schließt man am Bezugspol des Gerätes an und setzt es dann dem Patienten ins linke Ohr. 

  Bei der Diagnose sucht man je nach Beschwerdebild (die entsprechenden Punkte und Zonen kann man auch mit einem Stift auf der Haut markieren) mit dem mit Magnet versehenen Stift bestimmte Punkte oder Zonen an der linken Hand (von insgesamt 83 innen und 26 außen) auf und stellt fest, ob diese auf einen Reizstrom hin mit einem kribbelnden Gefühl reagieren. Der Reizstrom hat eine Frequenz in der Gegend von 24 bis 28 Hz und läßt sich hinsichtlich der Stärke auf die Empfindlichkeit des Patienten einstellen. 

  Bei der anschließenden Therapie werden diejenigen Stellen, die reagiert haben, für die Dauer von 5 Minuten mit einem Reizstrom behandelt, der bis an die Grenze der Verträglichkeit stärker gestellt werden sollte. Der durch das Ohrteil fließende Strom ergibt einen der Ohrakupunktur ähnlichen Effekt. Ein einzelner Punkt sollte nicht mehr als 20 Minuten pro Tag therapiert werden.

  Die Freigabe nach den Richtlinien des Medizinprodukte-Gesetzes erfolgte in Deutschland unter 93/42/EWG und in Europa unter CE 0434.

Aculife darf nicht angewendet werden bei:
Personen mit Herzschrittmacher
Schwangerschaft
Kindern unter 3 Jahren
Personen mit bösartigen Tumoren
Personen, die zu Blutungen neigen
Personen mit Tuberkulose

  Tägliche Therapie ist empfehlenswert. Oft lindern sich die Beschwerden schon nach wenigen Tagen. Nach 14 Tagen sollte man eine Pause von 3 Tagen einlegen. Bei längerer Behandlung ist es daher sinnvoll, daß der Patient sich ein solches Gerät selbst anschafft und damit Honorare für den Therapeuten einspart. Bei Bedarf wenden Sie sich wegen einer Bezugsquelle an mich.

© Dr.-Ing. Hans-Dieter Nowak - Impressum
 . zur Übersicht zurück zur Geräteübersicht
hpaculif.htm, Stand 23.07.2005