Logo, mit einem speziellen Bezug zu dieser Seite für's Ranking

Naturheilmittel

Das dürfen sich auch Ihre Kinder ansehen
Heilpraktiker unterscheiden sich von Schulmedizinern vor allem dadurch, daß sie vielfältigen Gebrauch von Naturheilmitteln machen - obwohl es auch zunehmend Schulmediziner gibt, die sich der Naturheilmittel bedienen - vor allem im Rahmen von IGEL-Angeboten. 

Bisher sind die meisten Naturheilmittel nicht rezept- oder verschreibungspflichtig, so daß sie von Heilpraktikern verschrieben werden können. Aber genau das stellt auch eine erhebliche Gefahr für unser Gesundheitswesen dar: Im Rahmen des GMG - auch GKV-Modernisierungsgesetz genannt - ist nämlich die Erstattung von nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln durch die Krankenkassen entfallen. Diese werden seitdem von Ärzten immer weniger verschrieben, so daß sie nach den Regeln des freien Marktes immer teurer und letztlich unbezahlbar werden. Dadurch wird auch die Existenzgrundlage der meist mittelständischen Arzneimittelhersteller gefährdet und wir stehen irgendwann ohne Naturheilmittel da. Wir wären nur noch auf die - meist recht nebenwirkungsreichen - rezeptpflichtigen Arzneimittel der pharmazeutischen Großkonzerne angewiesen. Dabei gibt es gegen jede Nebenwirkung wiederum ein Medikament mit weiteren Nebenwirkungen, womit wir uns mit offenen Augen in einen Teufelskreislauf begeben. 

Anscheinend haben unsere Politiker aber in dieser Hinsicht die Augen (noch) nicht offen ! Deshalb sollten wir sie ihnen schnellstens öffnen, indem wir sie einer Flut von entsprechenden zweckdienlichen Informationen (zum Beispiel unter Benutzung eines Musterbriefes - gegebenenfalls mit entsprechenden Änderungen) aussetzen, vor denen sie die Augen nicht mehr weiter verschlossen halten können. Hier ein Beispiel der wichtigsten Adressen, die Sie von Fall zu Fall neu eruieren müssen:

Bundesministerin für Gesundheit und Soziales
Frau Ulla Schmidt (ehemals)
 

Frau Ulla Schmidt Posthof 78 a 53121 Bonn Fax 01888-441-4900
oder   Wilhelmstraße 49 10117 Berlin Fax 030-2007-1830

und / oder an Ihren
Bundestagsabgeordnete/n
 

im Wahlkreisbüro

(diese Adresse müssen Sie 
selbst in Erfahrung bringen)

oder Frau/Herr Bundestagsabgeordnete/r
Xyz
Platz der Republik 1
11011  Berlin

Gottseidank gibt es aber immer noch die uralten Hausmittel, die uns keine Gesundheitspolitik wegnehmen kann. Neben Inhalationen, Sauna, Wadenwickel und Schwitzpackungen gehören dazu zum Beispiel die Kirschkernkissen

© Dr.-Ing. Hans-Dieter Nowak - Impressum
 zurück zur Willkommens-Seite zur Übersicht Juristisches und Preise
hpnath.htm, Stand 08.08.2013