Logo, mit einem speziellen Bezug zu dieser Seite für's Ranking
Das Rad der Kristallsysteme 
Das dürfen sich auch Ihre Kinder ansehen
  Viele verschiedene Beobachtungen haben ergeben, daß es sinnvoll ist, die acht Kristallsysteme in einem Kreis anzuordnen, der gleichzeitig auch eine Windrose darstellt; man findet nämlich oft, daß sich Leute, deren Lebensstil dem jeweiligen Kristallsystem zuzuordnen ist, bei einer Zusammenkunft in der entsprechenden Himmelsrichtung hinsetzen. 
  In den Symbolen für die Kristallsysteme sind hier die Ordnungszahlen eingetragen, die daraus ergeben, wieviele Spiegelungen um wieviele Achsen jeweils möglich sind, um identische Raumordnungen zu erhalten: 
W kubisch 64 = 4 x 4 x 4
NW tetragonal 16 = 6 x 2 x 2 x 2
N hexagonal 48
NO monoklin 4
O amorph 0
SO rhombisch 8
S triklin 2
SW trigonal 24
  Wenn man jetzt die Position der Ordnungszahlen von der höchsten zur niedrigsten verfolgt (dünne Linien mit Pfeilen), so ergeben sich zwei Fünfecke, von denen das linke rechts herum und das rechte links herum umlaufen wird. 
© Dr.-Ing. Hans-Dieter Nowak - Impressum
 zurück zur Leitseite 'Steinheilkunde' zur Übersicht  .
shkrks.htm, Stand 24.11.2002