Logo, mit einem speziellen Bezug zu dieser Seite für's Ranking
Wirkung von Steinen 
Das dürfen sich auch Ihre Kinder ansehen
  Ich weise ausdrücklich darauf hin, daß alle hier auf dieser Homepage genannten Angaben der Wirkung von Steinen keine Therapie oder Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker ersetzen. Sie dienen Ihrem persönlichen Wachstum und können Unterstützung und Hilfe für Ihren Prozeß der Selbstheilung sein. 
Steine wirken durch ...

... ihre Farbe

rot, gelb, grün, blau, violett, ...
Farbwirkungen sind auch in der Farbtherapie bekannt. Die Farbe zeigt, wo ein bestimmter Stein wirkt, d.h. welche Organfunktionen und damit verbundenen Vorgänge im seelisch-mentalen und spirituellen Bereich er stimuliert.

... die enthaltenen Mineralstoffe

Aluminium, Calcium, Chrom, Kupfer, Nickel, Zink, ...
um nur einige zu nennen. Die Mineralstoffe zeigen, wie ein bestimmter Stein wirkt, d.h. welche Stoffwechselvorgänge er reguliert und welche seelisch-mentalen und spirituellen Prozesse er harmonisiert.

... ihr Kristallsystem (KS)

es gibt nur 7 Kristallsysteme: Kubisch (kub), tetragonal (tet), hexagonal (hex), monoklin (mon), rhombisch (rho), triklin (trk) und trigonal (trg).
In der Steinheilkunde wird die amorphe Struktur (amo) wie ein achtes Kristallsystem mitgeführt.
Das Kristallsystem zeigt, bei wem ein bestimmter Stein wirkt, d.h. welchen Charaktertypus und Lebensstil er anspricht.

... ihr Bildungsprinzip (BP)

So unwahrscheinlich es klingt: Aber es gibt bei der Vielzahl von Steinen nur 3 Bildungsprinzipien: 
Primär  (1) - aus der flüssigen Magma.
Sekundär (2) - abgetragen und wieder sedimentiert.
Tertiär (3) - durch Metamorphose unter Druck und Temperatur umgeformt.
Das Bildungsprinzip zeigt, wann ein bestimmter Stein wirkt, d.h. in welcher Lebenssituation er die besten Resultate zeigt. Darüberhinaus liefert die Signatur weitere Details zu seiner Wirkung. 

... Schwingungen (mech.)

Man kann Steinen geeignete Formen geben und diese dann entsprechend einsägen, sodaß die einzelnen dabei entstehenden Lamellen ähnlich den Schenkeln von Stimmgabeln bei geeigneter Anregung mechanisch schwingen können. Diese Schwingungen lassen sich zur Klangerzeugung - aber auch therapeutisch verwenden.
Wer sich näher informieren möchte, sei auf das Buch "Die Steinheilkunde" oder das "Lexikon der Heilsteine" von Michael Gienger verwiesen. Dort findet sich auch mancher Hinweis auf den Einsatz von Steinen bei Frauenproblemen. Eine vollständige Neubearbeitung "Das neue Lexikon der Heilsteine" erscheint nach und nach als PDF-Dateien und ist im Abo zu beziehen.  Beruhigende, strukturierende und das Selbstwertgefühl steigernde Steine lassen sich auch in industriellen Beratungen erfolgreich einsetzen. Eine Tabelle mit stichwortartigen Wirkungen einiger Steine finden Sie hier
© Dr.-Ing. Hans-Dieter Nowak - Impressum
 zurück zur Leitseite 'Steinheilkunde' zur Übersicht  .
shkwir.htm, Stand 07.01.2012